Projekte

Chevrolet Corvette C7/680 by GME

Kaum ein Fahrzeug bietet eine derart gute Basis um einen Supersportwagen zu erschaffen wie die Chevrolet Corvette in der siebten Generation: Der in Transaxle Bauweise ausgelegte Antriebsstrang sorgt für eine ausgewogenen Gewichtsverteilung, denn sein äußerst leichter und kompakter V8 Aluminiummotor sitzt hinter der Vorderachse und das Getriebe bildet mit dem Differenzial eine Einheit welche sich im Heck des Wagens befindet. Das Doppelquerlenkerfahrwerk mit geschmiedeten Lenkern und Aluminiumachsträgern arbeitet auf höchstem Niveau und sorgt auch hier durch die Verwendung von Leichtmetall für ein geringes Fahrzeuggewicht von gerade einmal 1562kg im Serienzustand. Alle Karosserieteile der Corvette sind aus Kunststoff gefertigt und damit leicht sowie unanfällig gegen Rost und Hagel. In den neu entwickelten LT1 V8 Motor floss neueste Technologie wie variable Nockenwellenverstellung, Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung oder variables Fördervolumen der Ölpumpe mit ein. Er schöpft daher schon im Serienzustand 466PS aus seinen 6,2 Liter Hubraum.

Das Bessere ist bekanntlich des Guten Feind, die GME Corvette ist daher ein in allen Belangen verbessertes Gegenstück zum Serienfahrzeug. Stardesigner Abbes aus Luxemburg, dessen Entwürfe die Fahrzeuge vieler bekannter Tuner zieren hat einen Karosseriebausatz gezeichnet, dessen Formen sich nahtlos in die sportlich elegante Linienführung der Corvette einfügen. Zu keinem Zeitpunkt aufdringlich unterstützt der Karosseriebausatz den Charakter des Fahrzeugs und es fällt schwer zu unterscheiden wo das Serienteil aufhört und der Umbau beginnt.

Ein Zentrifugal-Lader mit ausgezeichnetem Wirkungsgrad und Ladeluftkühlung setzt den V8 Motor unter moderaten Druck und mobilisiert 680PS aus den Tiefen seiner 6,2Liter Hubraum. Die Leistungsentfaltung ist linear, ohne jedes Leistungsloch und somit jederzeit kontrollierbar abrufbar. Die Motorelektronik und Einspritzanlage wurde von uns auf die neuen Erfordernisse der gestiegenen Leistung angepasst.

Um diese Leistung adäquat zu bändigen haben wir für die Corvette eine verstärkte Bremsanlage mit 8-Kolben Sätteln an der Vorderachse sowie 4-Kolben Sätteln an der Hinterachse entwickelt. Mit zweiteiligen Scheiben wird zum einen Gewicht gespart, da das Mittelteil aus hochfestem Aluminum gefertigt wird, zum Anderen entkoppelt die schwimmende Lagerung die Bremsscheibe von der Achse. Fadingerscheinungen und verzogene Bremsscheiben waren und sind daher für unsere Bremsanlagen kein Thema. Hochleistungsbremsbeläge von Ferrodo bieten in jedem Temperaturbereich eine konstante und dosierbare Bremsleistung. Die geschlitzen Bremsscheiben sorgen für eine optimale Belagreinigung bei maximaler Standfestigkeit. Auf Wunsch ist auch eine gelochte Ausführung verfügbar. Die Farbe der Bremssättel wird nach Ihren Wünschen individuell gestaltet.

Für die optimale Straßenlage sorgt unser voll einstellbares Gewindefahrwerk. Seine in Höhe, Härte und Federvorspannung einstellbaren Federbeine ersetzen die serienmäßige Kombination aus Kunststoff-Querblattfedern und separat verbauten Dämpfern. Wer weiterführende Verstellmöglichkeiten wünscht erhält bei uns eine Version des Fahrwerks mit externen Ölbehältern, damit lässt sich die Dämpfercharkateristik an getrennten Einstellrädchen für die Ein- und Ausfederbewegung einstellen.

Die abgebildete Corvette steht derzeit zum Verkauf! Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

 

Corvette C7 coliver suspension system Corvette C7 8-piston brake system Chevrolet Corvette C7 special edition vehicle Chevrolet Corvette C7 special edition Chevrolet Corvette C7 special edition vehicle C7-680 Chevrolet Corvette C7 special edition vehicle C7-680 Chevrolet Corvette C7 special edition vehicle C7-680 Chevrolet Corvette C7 special edition vehicle C7-680